top of page
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 16.06.24.png

    erstellen wir gerne kostenlos für dich >>>

DEINEN LERNPLAN
FÜR 2024

April, April: Lach mit!


Fehler können nervig und peinlich sein, aber oft auch ganz lustig.

Oft merken wir gar nicht, dass wir einen Fehler gemacht haben. Dann bekommen wir aber einen fragenden Blick und merken: Uuupps! Ich habe schon wieder etwas gesagt, was nicht so ganz gemeint war.

Geht's dir manchmal auch so?

Das bist du nicht allein.

Hier sind 10 lustige Geschichten, die anderen Deutschlernern passiert sind:

1. Hungriger Fehler L1: Welchen Tag haben wir heute? L2: Heute ist *Dönerstag.

Da hat sich ein Student versprochen, oder hat schon an sein Mittagessen gedacht und hat statt “Donnerstag” - “Dönerstag” gesagt.

“Dönertag” aber ohne “s” in der Mitte gibt es tatsächlich. Das ist eben ein Tag, an dem der Döner im Dönerladen weniger kostet.

2. Heißer Fehler

Aussprachefehler passieren allen Deutschlernern.

Je nach Muttersprache gibt es bestimmte Laute, mit denen Lerner Schwierigkeiten haben.

Eine italienische Studentin von mir konnte das “H” am Anfang eines Wortes nicht aussprechen. So erzählte sie, wie sie einmal in folgender Situation geraten ist (= war):

Im Café:

Elisa: Ich möchte bitte einen *eisen Tee.

Kellner: Einen Eistee? Elisa: Äh... Ja! [Der Eistee kommt. Elisa ist überrascht:] Elisa: Aber der Tee ist ganz kalt. Kellner: Ja, Sie haben einen Eistee bestellt.

Elisa: Nein, ich habe einen *eisen Tee bestellt. *Eis bedeutet ganz warm!

Das Problem: Elisa hat das “h” in “heiß” nicht ausgesprochen und immer wieder “eis” gesagt. Der Kellner hat das als “Eis” interpretiert und hat ihr einen Eistee (Ice Tea) statt einen heißen Tee mitgebracht.

3. Nasser Fehler

Da kommt ein Student zum Unterricht. Sein Schuh ist ganz nass. Er erzählt:

“Mein Schuh ist ganz nass. Ich bin in eine *Pfotze getreten.”

Was er meint ist “Pfütze” = ein kleines Loch mit Wasser (z.B. nach dem Regen).

Was er gesagt hat, ist ein vulgäres Wort für das weibliche Geschlechtsorgan.

4. Fehler aus Versehen

Student kommt humpelnd zu spät zum Unterricht. Sein Fuß tut weh. Er erklärt:

"Entschuldigung, ich bin zu spät, weil ich habe im Schaufenster *gebumst!”

Er hat das englische Wort “to bump into something” direkt übernommen und statt “stoßen” hat er “bumsen” benutzt. Das Wort “bumsen” bedeutet aber auf Deutsch “Sex haben”.

5. Verführerischer Fehler

Einmal erzählte ein Student, was er beruflich macht. Er sagte:

“Ich habe jahrelang in der *Verführung von Mitarbeitern gearbeitet”.

Er hat das Wort “Führung” (= Leitung, Management, Leadership) mit dem Wort “Verführung” (= Anziehen, Flirten, Anmachen) verwechselt.

6. Verständnisfehler

Neulich saß ich mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn in einem Eiscafé in den Tiroler Alpen. Die Kellnerin kam zu uns und fragte:

"Ist es ein Bub?"

Mein Mann (Amerikaner) hat mich mit großen Augen angeguckt und meinte: “Boob? Was meinte sie?” Dabei wollte die Kellnerin nur wissen, ob das Baby ein Junge oder ein Mädchen ist. In Österreich und Bayern wird oft das Wort “Bube” oder “Bub” für “Junge” benutzt. Auf Englisch bedeutet aber "boob" = "Brust".

7. Professioneller Fehler

Einmal erzählte ein Deutschlerner von seiner Frau:

“Meine Frau arbeitet ganz hart als eine Professionelle.”

Das Problem dabei ist, dass das Wort “eine Professionelle” mit “Prostituierte” assoziiert wird. Wenn man das Adjektiv “professionell” benutzt, dann sollte man den genauen Beruf auch nennen, z.B. professioneller Sportler.

Alternativ kann man auch sagen: Sie ist ein Profi in diesem Bereich.

8. Gruseliger Fehler

Eine Studentin erzählte von einem Kommentar auf Facebook. Da schrieb jemand unter einem Foto: “Deine *Leiche ist sehr süß.”

Das Wort “Leiche” bedeutet “toter Körper”. Es klingt aber sehr ähnlich wie “Lächeln” (= smile). Da hat jemand kein schönes Kompliment gemacht.

9. Blöder Fehler

Eine Kollegin erzählte folgende Geschichte:

"Als meine Mutter zum Kindergeburtstag eine norwegische Sahnetorte mit Erdbeeren servierte, sagte sie das heißt auf norwegisch “Blötkake”. Keiner wollte sie danach essen."

Auf Deutsch “Blötkake” klingt wie “blöd” (= dumm) und “Kacke” (=Scheiße). Natürlich möchte dann keiner eine Torte mit dem Namen “dumme Scheiße” essen :-)

10. Allergischer Fehler

Im Frühling blühen die Bäume und viele Menschen haben eine Heuschnupfen-Allergie. Die Nase läuft, die Augen jucken, das ganze Gesicht wird rot und dick. So sagte einmal eine russische Studentin von mir:

Ich glaube, ich habe Allergie gegen die *Polen.

Sie meinte natürlich nicht das Land Polen, sondern die Pollen (kleine Partikeln von den blühenden Bäumen). Der Unterschied ist in der Aussprache. Polen (das Land) wird mit einem langen /o:/ ausgesprochen. “Pollen” dagegen wird kurz ausgesprochen, weil danach ein Doppel “l” folgt.

:-)

Ja, das war's schon wieder für diese Woche.

Ich hoffe, du hattest ein bisschen Spaß und hast dich mit den Fehlern von anderen Deutschlernern gut amüsiert.

Diese Fehler sind ein kleiner Auszug aus meinem E-Book “Schluss mit den typischen Fehlern”. Wenn du noch mehr davon lesen möchtest, hol dir das Buch jetzt.

E-Book "Schluss mit den typischen Fehlern"

Hast du selber lustige Fehler gemacht?

Erzähl uns in den Kommentaren unten.

Freude ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Deine gut gelaunte,

Dilyana

P.S. Kennst du noch jemanden, der mitlachen möchte?

Dann teile diesen Artikel mit ihm oder poste es direkt in deine sozialen Netzwerke. Denn gemeinsam lernen macht noch mehr Spaß!

3.205 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 18.59.53.png

Hallo!

Ich bin Dilyana.
Du möchtest besser auf Deutsch kommunizieren und ich kann dir helfen.
  • YouTube
  • Instagram
  • TikTok
  • Facebook
  • LinkedIn
bottom of page