top of page
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 16.06.24.png

    erstellen wir gerne kostenlos für dich >>>

DEINEN LERNPLAN
FÜR 2024

10 Gründe, warum du nicht so gut Deutsch sprichst


Was kannst du dagegen tun?

Viel zu oft höre ich von Studenten oder auch Freunden, die sagen: "Entschuldigung, mein Deutsch ist nicht so gut." Manche sagen sogar: "Mein Deutsch ist so schlecht." Und dafür gibt es einen klaren Grund. Eigentlich sind es 10 klare Gründe, warum viele nicht so gut Deutsch sprechen. Viele denken, dass es ganz schwierig ist, Deutsch zu lernen und hoffen, dass es irgendwann, nach vielen Jahren vielleicht von alleine kommt.

Es gibt viele Gründe, warum jemand, sogar nach Jahren, nicht so gut Deutsch kann. Manche sind einfach zu faul und andere wollen es gar nicht so richtig. Und das ist ok.

Wenn du aber noch nicht mit deinem Deutsch zufrieden bist und etwas daran ändern möchtest, dann brauchst du dich nicht mehr zu entschuldigen.

Du KANNST etwas dagegen tun.

Fange jetzt damit an. Hier sind 10 klare Gründe, warum du nicht so gut Deutsch sprichst. Und was du dagegen tun kannst.

Du weißt nicht genug...

1) VOKABELN

Du denkst, dir fehlen Vokabeln. Welche?

Schreib auf, zu welchen Themen du die Vokabeln wissen willst. Priorisiere deine Liste und übe, übe, übe, bis du sie kannst.

Viele Deutschlerner vergleichen ihre Sprachkompetenz in ihrer Muttersprache mit ihrer Kompetenz auf Deutsch. Und sie wollen auf Deutsch genau so sprechen, wie in ihrer Muttersprache. Gut, aber das geht nicht, indem du einfach den DUDEN auswendig lernst. In deiner Muttersprache sprichst du auch nicht über alles, was in Wikipedia steht.

Anstatt zu warten und zu hoffen, dass du eines Tages aufwachst und alle möglichen Wörter auf Deutsch kannst, mach dir eine Liste mit den wichtigsten Themen, die du für die Kommunikation brauchst. Das Wichtigste beim Vokabellernen ist RELEVANZ. Wenn du die Wörter, die du lernst, nicht benutzt, weil sie unwichtig sind, dann hast du deine Zeit verloren.

2) ALLE GRAMMATIKREGELN

Hm… weißt du denn alle Grammatikregeln in deiner Muttersprache? Ach wirklich? Wieso können dann kleine Kinder ihre Muttersprache, bevor sie noch in die Schule kommen?

Gut, du bist kein kleines Kind mehr und du hast nicht die Familie, in der du die ganze Zeit Deutsch hörst und lernst… aber mal ehrlich, um auf Deutsch zu sprechen, brauchst du nicht ALLE Grammatikregeln.

Eigentlich genau die Grammatik ist dein Problem. Du denkst viel zu sehr an die Grammatik und nimmst dir zu wenig Zeit zum Sprechen. Probiere es aus. Du wirst überrascht sein, wie viel du auch in einer Konversation lernen kannst. Auch ohne dass du die Regeln gelernt hast.

Du bist nicht sooo gut in der...

3) AUSSPRACHE

und du wirst es auch nie sein, solange du nur Lesen und Schreiben übst. Für eine bessere Aussprache muss man Aussprache-Übungen machen. Mach dir eine Liste mit den Wörtern, mit denen du noch Probleme hast, hol dir nen Spiegel und los gehst. Hör wie die Muttersprachler ein Wort sagen und schaue wie du es aussprichst. Übe die Laute und die Wörter, bis du es besser kannst. Anders geht es nicht.

4) KOMMUNIKATION

Denkst du, dass du nicht so kommunikativ bist? Manchmal weißt du nicht, worüber du mit anderen Leuten sprechen kannst? Du findest keine interessanten Themen, über die du sprechen kannst?

Und wie machst du das in deiner Muttersprache?

Bleibst du den ganzen Tage zu Hause und sprichst mit niemandem?

Das glaube ich nicht.

Du hast auch Sachen, die du interessant findest.

Filme, die du gerne schaust.

Orte, an die du gerne gehst.

Musik, die du gerne hörst.

Auf Deutsch musst nicht über Anderes sprechen als in deiner Muttersprache. Suche dir diese Themen aus, die DICH interessieren. Schau auf YouTube oder im Internet. Finde deutsche Gruppen auf Facebook oder andere Foren, wo die Leute über diese Themen diskutieren. Je mehr du dich mit den Themen auf Deutsch beschäftigst, desto mehr lernst du das wichtige Vokabular und kannst dich dann darüber unterhalten.

Du hast nicht genug…

5) DEUTSCHE (FREUNDE)

Ja, das ist schon ein Problem. Aber wenn du zu Hause bleibst und wartest, dass ein Deutscher an deiner Tür klopft, bevor du auf Deutsch sprichst, dann wirst du niiiiiiieeee Deutsch lernen.

Heutzutage gibt es sooo viele Möglichkeiten Tandempartner und andere Online-Lerncommunities zu finden, wo man mit anderen interessanten Menschen sprechen kann, dass du dort mit Sicherheit Freunde findest. Du wirst dein Deutsch üben. Und je besser du Deutsch kannst, desto wahrscheinlicher ist es, dass du auch mehr deutsche Freundschaften knüpfst.

6) ZEIT

Wenn es dir wichtig ist, wirst du dafür die Zeit finden.

Wenn es dir nicht so wichtig ist, wirst du immer etwas Wichtigeres finden.

So ist es. Und es ist auch gut so.

Man muss seine Prioritäten kennen. Weißt du, was deine Prioritäten sind?

Ist auf Deutsch zu sprechen eine davon?

Dann plane fest deine Lern- und Übungszeiten. Schreib es fest in deinen Terminkalender. 1 Stunde, 3 Stunden, 25 Stunden. Wie lange du dir dafür nehmen möchtest. Plane es fest. Was du nicht festlegt, existiert nicht. Also, plane deine Zeit zum Deutschsprechen und nutze es auch dafür. Der Rest kommt nach.

7) MUT

Hast du noch Angst, auf Deutsch zu sprechen? Du kennst vielleicht nicht so viele Wörter? Deine Aussprache ist nicht perfekt… Und du machst noch soooo viele Fehler. Was denken die anderen von dir?

Angst ist ganz normal. Aber stell dir vor, wie schnell du dich verbessern könntest, wenn du keine Angst hättest :-) Mmmm! Das einzige, was gegen Angst hilft, ist der Mut sie zu überwinden.

8) TALENT

Nur wenige Leute haben wirklich ein Talent für Sprachen, aber du gehörst nicht dazu. Deshalb wirst du nie perfekt Deutsch sprechen. So ein Quatsch! Hör auf damit! Deutschlernen ist harte Arbeit. Talent spielt dabei eine super mini, minimale Rolle. Übe weiter! Alles Andere sind nur Ausreden. Übe Deutsch. Sprich auf Deutsch! Das ist, was dir hilft!

9) MOTIVATION

Ja klar nicht. Ich hätte auch keine, wenn ich darauf warten würde, dass ich eines Tages aufwache und auf Deutsch fließend sprechen würde. So einfach, ohne etwas zu tun.

Motivation kommt aber nicht durch Nachdenken, sondern durch Mitmachen.

Wenn ich einen Marathon laufen müsste, würde ich auch sagen: Ach wie langweilig… 42 km… und dann soooo viel Training dafür… Nie im Leben!

Was aber wichtig ist: WARUM machen wir es? Was ist das große Ziel hinter einem Marathon? Was ist das große Ziel hinter DEUTSCH LERNEN? Was ist dein WARUM? Denke an deine Vision: Was würdest du alles tun (können), wenn du so gut Deutsch sprichst, wie du es möchtest? Der Rest ist nur gute Portionierung und Disziplin.

10) ICH BIN ZU FAUL

Das ist es. Es ist nicht einfach, es zuzugeben. In Wirklichkeit bist du einfach oft zu faul dafür, auf Deutsch zu sprechen. Jeder erfolgreiche Deutschlerner muss seinen inneren Schweinehund überwinden (= trotz seiner Faulheit es machen) und übt richtig viel dafür.

Und er schafft es, regelmäßig auf Deutsch zu sprechen. Er wartet nicht auf die Möglichkeiten, sondern kreiert sie selbst. Die ganze Zeit.

Es ist ok, faul zu sein. Gib es einfach zu. Aber dann beschwer dich nicht, dass dein Deutsch zu schlecht ist, ok? Denn wenn du es wirklich wolltest, würdest du es einfach tun.

Das kannst du jetzt tun.

Lies noch ein Mal die Sätze, aber diesmal ohne "nicht" :-)

Zusammen lernen und sprechen macht natürlich viel mehr Spaß

Komm einfach dazu.

Wohin?

Einen schönen Sonntag wünscht dir,

Dilyana


50.402 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 18.59.53.png

Hallo!

Ich bin Dilyana.
Du möchtest besser auf Deutsch kommunizieren und ich kann dir helfen.
  • YouTube
  • Instagram
  • TikTok
  • Facebook
  • LinkedIn
bottom of page