top of page
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 16.06.24.png

    erstellen wir gerne kostenlos für dich >>>

DEINEN LERNPLAN
FÜR 2024

3 Neujahr-Sprachkuriositäten, die sogar die Deutschen nicht kennen


[Click here to read this article in English] Wenn du im deutschsprachigen Raum lebst, hast du bestimmt in den letzten Tagen gehört, dass man sich “guten Rusch ins neue Jahr” oder "Prosit Neujahr" wünscht. Manchmal fragt man sich auch, was man "zwischen den Jahren" macht.

Dann, lieber neugieriger Sprachdetektiv bist du hier richtig. Denn heute decken wir auf, woher diese Redewendungen kommen. Klar kann man sich das vielleicht aus dem Kontext herleiten, aber die Frage bleibt:

Woher kommen denn diese Sprüche?

Fangen wir damit an, diese Mysterien Spruch für Spruch aufzudecken.

1. Was machst du "zwischen den Jahren"?

Was bedeutet das eigentlich? Zwischen den Jahren?

Wenn das alte Jahr zu Ende geht, beginnt das neue Jahr. Da ist doch keine Pause dazwischen? Der Kalender geht weiter, vom 31.12. auf 01.01. aber warum fragt man sich dann immer "Was machst du zwischen den Jahren"? Dieser Ausdruck betrifft die Tage nach Weihnachten und der ersten Januarwoche. Die Phrase geht darauf zurück, dass man früher verschiedene Kalender benutzt hat.

Früher feierten die Christen Heiligabend (= Jesus Geburt, auch Epiphaniastag genannt) und das Neujahr am 6. Januar. In vielen orthodoxen Ländern ist das bis heute so.

Im Jahr 354 verlegte aber Papst Liberius das Geburtsfest auf den 25. Dezember, den Tag des römischen Sonnengottes Sol.

Im 9. Jahrhundert galt dieser Tag auch als Jahresanfang.

1691 trennte Papst Innozenz XII. Weihnachten und Neujahr und setzte den Jahresanfang auf den 1. Januar fest.

Somit kreuzen sich zu jedem Jahresende und Jahresanfang verschiedene Daten für Weihnachten und den Beginn des neuen Jahres. Der 1. Januar spielt dabei genau genommen keine Rolle, denn zwischen dem 25. Dezember und dem 6. Januar als den beiden Daten der Geburtsfeste liegen genau zwölf Tage und diese zwölf Tage werden „Dodekahemeron“ genannt – die Zeit zwischen den Jahren.

2. Pros(it) Neujahr!

Manchmal benutzt man das als Wunsch auf Karten oder am Ende einer Nachricht. Das Wort „prosit“ kommt aus dem Lateinischen und ist die konjugierte Form des Verbs „prodesse“ (= nützen, gelingen, zuträglich sein).

„Prosit“ heißt also „Es möge nützen!“ und ist ein Zuruf beim Trinken eines alkoholischen Getränkes, genau gesagt beim Anstoßen auf das Wohl der Leute („Zum Wohl!“).

3. "Ich wünsche dir 'nen guten Rutsch ins neue Jahr!"

“Rutsch” klingt so wie “Wasserrutsche” oder das Verb “rutschen”, was laut Duden “sich gleitend über eine Fläche bewegen” bedeutet.

Aber was soll das heißen? Rutsch mal schön ins neue Jahr?!

Sagt man das, weil es so kalt und eisig draußen ist? Und man soll sich möglichst geschmeidig über die glatten Straßen bewegen?

Vielleicht wünscht man sich einfach einen glatten und reibungslosen Übergang ins nächste Jahr. Stress- und sorgenfrei?

Echt komisch.

In Wirklichkeit stammt das Wort “Rutsch” aus dem hebräischen Wort “Rosch” und bedeutet so gut wie “Kopf”. Rosh Hashanah ist der jüdische Neujahrstag. Und die Phrase “a git rosh” steht dann für “einen guten Start ins neue Jahr”. Verdeutscht klingt dann "guten Neujahrstag" wie "guten Rutsch".

Also gar nicht so spektakulär und nichts, was mit "rutschen" zu tun hat. Was am Silvester gar nicht ausgeschlossen ist, je nachdem wie viel Alkohol man auf der Silvesterfeier getrunken hat und wie glatt die Straßen sind.

Und damit du auch mal das Jahr mit einem guten Rutsch startest, kommt hier die Frage:

Was wünschst du dir fürs neue Jahr?

Auch im nächsten Jahr würde ich mich freuen, dich beim Deutschlernen zu begleiten. Ich bin dabei die Lernthemen für nächstes Jahr zu planen und möchte wissen: Was wünschst du dir in 2018?

Welche Themen interessieren dich?

Welche Fragen soll ich für dich beantworten?

Schreib mir in die Kommentare unten.

Ich bin sicher, dass wir gemeinsam, ein lehrreiches und interessantes Jahr vor uns haben werden!

Freues Neues!

Dilyana

2.713 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 18.59.53.png

Hallo!

Ich bin Dilyana.
Du möchtest besser auf Deutsch kommunizieren und ich kann dir helfen.
  • YouTube
  • Instagram
  • TikTok
  • Facebook
  • LinkedIn
bottom of page