top of page
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 16.06.24.png

    erstellen wir gerne kostenlos für dich >>>

DEINEN LERNPLAN
FÜR 2024

Liebesrezept zum Deutschlernen

Was ist mein Liebesrezept zum Deutschlernen und wie bereitest du es richtig zu, so dass du wieder auf den Lerngeschmack kommst?

Katja wollte so schnell wie möglich Deutsch lernen, um baldmöglichst ihren Beruf als Ingenieurin in Deutschland ausüben zu können. Als sie zu mir kam, hatte sie schon ein paar Lehrbücher und Grammatiken gekauft und war ein bisschen von den Gedanken überfordert, wie viel noch vor ihr stand. Sie wusste nur, dass sie mindestens das Niveau B2 brauchte, bevor sie sich überhaupt um ihre Wunschstelle bewerben konnte.


Wie sollte sie also das Lernen angehen (= anfangen)?

Wir brauchten etwas, was ihr einen leichteren Zugang zur deutschen Sprache ermöglichte.


Also fragte ich sie: "Was machst du denn sonst immer gerne? Etwas, was du leidenschaftlich gerne lernst und machst?"


Katja sagte: "Kochen." "Dann lass uns schauen, wie wir deine Leidenschaft fürs Kochen auf das Deutschlernen übertragen können." schlug ich vor.

 

Beginnen wir mit einer positiven Einstellung!

Wenn du etwas nicht gerne machst, wird es auch nicht gut schmecken.

Wenn du nicht glaubst, dass du es schaffen kannst, die deutsche Sprache zu meistern, dann helfen das beste Rezept und der beste Chefkoch auch nicht.


Also zieh dir die positive Schürze an und los geht’s!



Was brauchst du dafür?

  1. Ein Lieblingsgericht und das Rezept dafür

  2. die passenden Zutaten

  3. die richtigen Kochutensilien und Zubereitung

  4. Praxis

  5. einen guten Chefkoch, der dir die Kochkunst zeigt


1. Wähle dein Gericht: Was möchtest du am Ende können?

Der große Hunger ist die beste Motivation zum Essen. Deshalb musst du entscheiden:

Worauf hast du denn Hunger?

Liebe (zu Deutsch) geht durch den Magen.

Kennst du das deutsche Sprichwort "Liebe geht durch den Magen"?

Wenn man also jemanden beeindrucken möchte, dann kocht man 'was Leckeres für ihn/sie.

Manchmal kochen wir aber nicht für uns selbst, sondern für jemanden, den wir beeindrucken möchten. Also müssen wir ein Gericht wählen, das ihm/ihr schmeckt. Überlege dir also:

Wofür brauchst du Deutsch?

  • Wer sind die Personen, mit denen du auf Deutsch oft kommunizierst oder besser kommunizieren möchtest?

  • Was sind die Situationen, in denen du mehr Deutsch gebrauchen möchtest?

  • Im Alltag, auf der Arbeit, in deiner Freizeit, zu Hause, mit Freunden, mit deiner Lehrerin?

Der nächste Schritt ist dann, das ganze Menü zu planen.

Beim Essen haben wir:

  • Vorspeise

  • Hauptspeise

  • Nachspeise

So machen wir es auch mit dem Lernen. Wir können nicht alles gleichzeitig lernen, sondern müssen es aufteilen.

Wenn du ein paar Ideen hast, dann schreibe dir deine 3 höchsten Prioritäten auf.


Wähle dann eine, die wir als erste "kochen".

Beispiel: Du möchtest einen neuen Job in Deutschland finden.

Deine Prioritäten:

1. Stellen suchen und Stellenanzeigen verstehen 2. Eine Bewerbung schreiben 3. Ein Vorstellungsgespräch auf Deutsch führen

 

Wenn du Hilfe brauchst, beantworte diesen Fragebogen. Er hilft dir dann, deine Prioritäten festzulegen.

 

Schreibe mir deine Priorität(en) unten. Morgen zeige ich dir dann, wie wir die besten Zutaten dafür finden :-) Auf deine Rezeptvorschläge/Kommentare freue ich mich sehr.

Deine Chefköchin,

Dilyana

#deutschlernen #germanskills #strategiclearning #strategyknowhow #learningstrategies #learnGerman #learningGerman #successfullearning

1.386 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 18.59.53.png

Hallo!

Ich bin Dilyana.
Du möchtest besser auf Deutsch kommunizieren und ich kann dir helfen.
  • YouTube
  • Instagram
  • TikTok
  • Facebook
  • LinkedIn
bottom of page