top of page
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 16.06.24.png

    erstellen wir gerne kostenlos für dich >>>

DEINEN LERNPLAN
FÜR 2024

#25 | schenken - beschenken - verschenken - wegschenken - weiterschenken - bescheren


Es ist Zeit für die Bescherung!

Aber wie sagen wir's richtig?

schenken - beschenken - verschenken - wegschenken - weiterschenken - bescheren

Hilf Tom und Karin die richtigen Worte zu finden :-)

✏️ Tom: Hier, Karin, ich habe 'was Kleines für dich zu Weihnachten.

Karin: Ach, Tom! Das ist so lieb, aber du sollst mir doch nichts [1] ___________.

Tom: Es ist nur eine kleine Aufmerksamkeit, mehr nicht.

Karin: Mmmm, leckere Schokolade. Ich glaube, das ist nicht so gut für meine Figur :-)

Tom: Was? Isst du sie nicht?

Karin: Naja, eigentlich viel zu gerne, das ist das Problem. Ich glaube, es ist besser, wenn ich sie an meine Tochter [2] ________________. Sie wird sich bestimmt sehr freuen, obwohl sie auch schon so viele Süßigkeiten geschenkt bekommt. Ihre Großeltern werden sie bestimmt auch dieses Jahr reich [3] _______________.

Tom: Wo feiert ihr eigentlich dieses Jahr? Bei euch zu Hause oder bei deinen Eltern?

Karin: Heiligabend bleiben wir zu Hause und dann am ersten Weihnachtstag sind wir bei meinen Eltern und am zweiten Weihnachtstag bei Markus Eltern. Und du? Mit wem feierst du dieses Jahr?

Tom: Am Heiligabend bin ich bei meinen Eltern eingeladen und am ersten Weihnachtstag sind wir bei meiner Schwester. Dort machen wir auch die Bescherung. Sie hat vor zwei Wochen ein Baby bekommen und er wird auch jetzt reichlich zu Weihnachten [4] ________________. Aber dann habe ich mich als Freiwilliger gemeldet und fahre in ein Kinderheim, wo ich der Weihnachtsmann bin und die ganzen Geschenke verteilen muss.

Karin: Ach, wie schön! Laura hat dieses Jahr auch ein Paket vorbereitet, mit alten Sachen, die sie sowieso [5] _______________ wollte. Wir werden aber auch bestimmt viele Sachen jetzt zu Weihnachten sammeln, die wir gleich [6] _____________ könnten. Besonders Markus Mutter ist da ganz schlimm. Sie kauft und [7] _______________ jedes Jahr so viel Zeug, das wir einfach nicht brauchen. Es ist der Wahnsinn.

Tom: Wenn du willst, kannst du es mir geben. Die Kinder im Heim werden sich bestimmt freuen. OK, ich muss jetzt los. Eine schöne Bescherung wünsche ich euch und ein frohes Fest!

Karin: Ja, danke, Tom! Dir auch frohe Weihnachten!

Vergleiche deine Antworten mit den Erklärungen und Lösungen unten.

Die heutige Frage kam von Carolina Carolina schrieb:

Guten Morgen Dilyana:

Ich möchte Sie fragen, was ist der Unterschied zwischen schenken und verschenken. Sind beide Verben Synonime?

Wann benutzt man beschenken und wegschenken?

Welche Verben benutzt man am häufisten?

Einen schönen Tag!

Viele Grüsse aus Valparaíso

Danke für die tolle Weihnachtsfrage, liebe Carolina!

Na, dann wollen wir mal sehen...

Also, bei allen Verben geht es um Geschenke machen. Das ist schon mal klar.

Aber wem (+ Dat), an wen (+Akk) oder in welcher Situation. Da gibt es kleine Unterschiede.

schenken + wem? (Dat) + was? (Akk)

Präteritum: schenkte, Perfekt: hat geschenkt

✏️ Ich schenke meinem Sohn einen Teddybären.

verschenken = wegschenken = ein Geschenk weggeben an wen? (Akk)

Diese zwei Verben benutzen wir oft auch ohne Person, wenn wir zum Beispiel alte Sachen nicht mehr brauchen und weitergeben wollen, an jemanden anderen, den wir vielleicht auch nicht kennen.

Präteritum: verschenkte, Perfekt: hat verschenkt Präteritum: schenkte weg, Perfekt: hat weggeschenkt

✏️ Mein Sohn hat seine alten Spielzeuge an Kinder in Not verschenkt/weggeschenkt.

Ähnlich ist auch das Verb "weiterschenken".

weiterschenken = ein Geschenk (an wen? (Akk))

Wir haben ein Geschenk bekommen und wollen es aber nicht mehr haben (weil es uns nicht gefällt, oder weil wir denken, dass jemand anders sich mehr darüber freuen würde)

Präteritum: schenkte weiter, Perfekt: hat weitergeschenkt

✏️ Dieses alte Kochbuch war ein Geschenk von meiner Großmutter und ich schenke es weiter an meine Kinder.

beschenken + wen? (Akk) (+ womit (Dat))

Hier ist nicht so wichtig was, sondern viel mehr wen man beschenkt. Optional kann man noch sagen womit (+ Dativ).

Präteritum: beschenkt, Perfekt: hat beschenkt

✏️ Die Großeltern beschenken immer reich ihre Enkelkinder.

✏️ Meine Studenten beschenken mich mit Komplimenten und Danksagungen. Das ist das beste Geschenk für mich.

bescheren + wen (Akk) + mit (Dat)

zu Weihnachten Geschenke geben

Präteritum: bescherte, Perfekt: hat beschert

✏️ Die Kinder wurden reichlich beschert.

✏️ Wir bescheren uns erst nach dem Abendessen. (häufiger benutzt man aber das Substantiv "Bescherung" > Wir machen die Bescherung nach dem Abendessen)

oder wem (Dat) + was (Akk)

✏️ Der Weihnachtsmann hat den Kindern viele schöne Dinge beschert.

Lösungen

✏️ Tom: Hier, Karin, ich habe 'was Kleines für dich zu Weihnachten.

Karin: Ach, Tom! Das ist so lieb, aber du sollst mir doch nichts [1] schenken.

Tom: Es ist nur eine kleine Aufmerksamkeit, mehr nicht.

Karin: Mmmm, leckere Schokolade. Ich glaube, das ist nicht so gut für meine Figur :-)

Tom: Was? Isst du sie nicht?

Karin: Naja, eigentlich viel zu gerne, das ist das Problem. Ich glaube, es ist besser, wenn ich sie an meine Tochter [2] weiterschenke. Sie wird sich bestimmt sehr freuen, obwohl sie auch schon so viele Süßigkeiten geschenkt bekommt. Ihre Großeltern werden sie bestimmt auch dieses Jahr reich [3] beschenken/bescheren.

Tom: Wo feiert ihr eigentlich dieses Jahr? Bei euch zu Hause oder bei deinen Eltern?

Karin: Heiligabend bleiben wir zu Hause und dann am ersten Weihnachtstag sind wir bei meinen Eltern und am zweiten Weihnachtstag bei Markus Eltern. Und du? Mit wem feierst du dieses Jahr?

Tom: Am Heiligabend bin ich bei meinen Eltern eingeladen und am ersten Weihnachtstag sind wir bei meiner Schwester. Dort machen wir auch die Bescherung. Sie hat vor zwei Wochen ein Baby bekommen und er wird auch jetzt reichlich zu Weihnachten [4] beschert/beschenkt. Aber dann habe ich mich als Freiwilliger gemeldet und fahre in ein Kinderheim, wo ich der Weihnachtsmann bin und die ganzen Geschenke verteilen muss.

Karin: Ach, wie schön! Laura hat dieses Jahr auch ein Paket vorbereitet, mit alten Sachen, die sie sowieso [5] wegschenken/verschenken wollte. Wir werden aber auch bestimmt jetzt zu Weihnachten viele Sachen sammeln, die wir gleich [6] weiterschenken/wegschenken könnten. Besonders Markus Mutter ist da ganz schlimm. Sie kauft und [7] verschenkt jedes Jahr so viel Zeug, das wir einfach nicht brauchen. Es ist der Wahnsinn!

Tom: Wenn du willst, kannst du es mir geben. Die Kinder im Heim werden sich bestimmt freuen. OK, ich muss jetzt los. Eine schöne Bescherung wünsche ich euch und ein frohes Fest!

Karin: Ja, danke, Tom! Dir auch frohe Weihnachten!

Jetzt bist du dran

Wann beschenkt/beschert ihr euch zu Weihnachten - am 24. oder am 25. Dezember? Oder gibt es Weihnachten bei euch (wie in Russland) erst am 6. Januar?

Verschenkst du auch mal gerne alte Sachen? Und was machst du mit Geschenken, die du nicht so gerne magst. Schenkst du sie weiter oder sammelst du alles bei dir zu Hause?

Versuche die Verben selbst zu benutzen und hinterlasse mir einen Kommentar unten.

Dilyana

Lern-Adventskalender-GermanSkills.com

Das war nur wirklich die letzte Lern-Überraschung.

Schau was wir alles diesen Monat gemeinsam gelernt haben >>

Lade dir den kompletten Lern-Adventskalender als PDF herunter, druck ihn dir aus und ergänze ihn mit den wichtigsten Sachen, die du jeden Tag gelernt hast.

4.507 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 18.59.53.png

Hallo!

Ich bin Dilyana.
Du möchtest besser auf Deutsch kommunizieren und ich kann dir helfen.
  • YouTube
  • Instagram
  • TikTok
  • Facebook
  • LinkedIn
bottom of page