top of page
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 16.06.24.png

    erstellen wir gerne kostenlos für dich >>>

DEINEN LERNPLAN
FÜR 2024

Wie kann ich schneller und fließender sprechen? | Tag #11 | Deutsch sprechen: 30 Tage Challenge


Machst du oft Pausen, weil du nach einem Wort suchst?

Oder überlegst du, welche Präposition du benutzen sollst?

Und dann mit Akkusativ oder Dativ?

Nicht vergessen, dass das Verb am Ende richtig zu konjugieren.

Geht es dir auch so?

Dann probiere diese 3 Übungen aus, um schneller und fließender Deutsch zu sprechen:

Transkript Tag #11

Wie kannst du schnell und fließend Deutsch sprechen?

Das ist anscheinend die Frage, die die meisten Deutschlerner beschäftigt, die schon eine Weile Deutsch lernen.

Ich gebe dir heute direkt eine Antwort darauf.

Und 3 konkrete Übungen, die du auch alleine machen kannst.

Du denkst dir, oh nein, schon wieder alleine :-)

Guck mal, wenn du nicht alleine lernen möchtest, dann suche dir eine Sprachpartnerin, ein Tandem oder eine Lehrerin. Punkt.

Zusätzlich oder alternativ, falls du gerne in deiner Freizeit mehr üben möchtest, kannst du diese Übungen machen.

  1. Höre und wiederhole! Höre ganz viele langsam gesprochene Texte.

  2. Lies laut vor.

  3. Nimm dich auf und wiederhole das, was du sagst.

Gehen wir also diese Übungen nacheinander durch.

1) Höre und wiederhole!

Höre ganz viele langsam gesprochene Texte.

Auch wenn dein Niveau so hoch ist, dass du deutsche Filme und Nachrichten oder muttersprachliche Videos verstehst, hole dir einfache Hörbücher oder es gibt eine wunderbare Bücherreihe vom Hueber-Verlag, sie heißen “Hören und Sprechen”.

Hören und Sprechen A1 von Hueber Verlag
Hören und Sprechen A2 von Hueber Verlag
Hören und Sprechen B1 von Hueber Verlag
Hören und Sprechen B2 von Hueber Verlag

Alle diese Bücher gibt es als Druckbuch oder als PDF + MP3 zum Download

für die Niveaus A1, A2, B1 und B2.

Dort gibt es Dialoge, die vorgelesen werden und man muss sie hören und wiederholen.

Das ist ganz ganz ganz wichtig! Hören und Wiederholen!

Nicht nur Wörter - die einzelnen Wörter solltest du immer laut wiederholen oder durch Hören lernen, wenn du die Wörter zuerst lernst. Also beim Vokabellernen.

Aber wenn es dir darum geht schneller sprechen zu wollen, brauchst du ganze Sätze!

Hast du als Kind auch dieses Spiel gespielt, wenn du keine Lust hattest, etwas zu machen, was deine Mutter gesagt hat, dann hast du einfach ihre Worte wiederholt.

Das ging bei mir so ungefähr: (Meine Mutter:) Komm iss deine Suppe auf.

(Ich:) Komm iss deine Suppe auf.

(Meine Mutter:) Hast du gehört, was ich gesagt habe?

(Ich:) Hast du gehört, was ich gesagt habe?

(Meine Mutter:) Ich werde es nicht noch einmal wiederholen.

(Ich:) Ich werde es nicht noch einmal wiederholen.

(Meine Mutter:) Und hör auf, alles zu wiederholen, was ich sage.

(Ich:) Und hör auf, alles zu wiederholen, was ich sage.

(Meine Mutter:) So, jetzt ist aber Schluss.

(Ich:) So, jetzt ist aber Schluss.

Mamaaaa, ich will aber keine Suppe essen.

Ich weiß, ich gebe dir so viele Beispiele mit kleinen Kindern. Und du bist kein kleines Kind.

Die Beispiele finde ich immer so gut, weil wir alle irgendwann Kinder waren und weil wir alle diese Strategien kennen. Diese Strategien haben uns so viel geholfen. Schließlich haben wir unsere Muttersprache damit gelernt.

Und viele Leute sagen: Schau mal, Kinder sind so gut daran, neue Sprachen zu lernen.

Ja dann, wenn sie so gut daran sind, dann sollten wir uns anschauen, was sie so gut machen.

Welche Erfolgsstrategien wenden Kinder an?

Sie sind so intuitiv und unbewusst.

Also, die erste Übung, die du machen kannst ist:

Hören und Wiederholen - ganze Sätze und Phrasen - Das ist eine der besten Strategien, die es gibt:

  • zum Lernen von Grammatik,

  • zum Lernen von Wortschatz,

  • zum Lernen von Aussprache,

  • zum Lernen einer Fremdsprache,

  • einfach zum Lernen. Punkt!

Mein Mann lernt jetzt zusammen mit meinem Sohn Bulgarisch. Leider ist er jetzt nicht da, sonst könnte ich ihn darum bitten, dir ein paar Sätze auf Bulgarisch oder auch auf Deutsch zu sagen.

Nur weil ich dir zeigen möchte, wie gut seine Aussprache ist. Alle wundern sich, dass er die Aussprache so gut gemeistert hat. Und das hat er so gut getan, nicht weil er viel gelesen hat oder die Grammatik fleißig studiert hat, sondern weil er gut zuhören kann. Er hört und merkt sich das, was er hört. Dann wiederholt er das genauso. Manchmal macht er sich lustig über die Aussprache, z.B. mit dem Wort “Liebe” - da übertreibt er immer und sagt: Ich liebE dich!

Er findet es ganz lustig. Warum, weiß ich auch nicht.

Aber zurück zu dir: Nutze Diktate oder langsam gesprochene Texte und sprich sie nach.

Ehrlich gesagt wäre das Beste, ein Aussprachetraining zu machen, mit einer Lehrerin, die darauf spezialisiert ist. Denn so kann sie dich korrigieren und dir auch konkrete Tipps und Übungen geben.

Beim Aussprache-Training wirst du auch viel laut vorlesen und wiederholen müssen. Zusätzlich lernst du auch, wie die Laute im Mund gebildet werden und wie du genau deine Zunge und deinen Mund bewegen musst, um alles richtig auszusprechen.

Solche Übungen gibt es auch in vielen Lehrbüchern. Schau also nach, wenn du noch ein Lehrbuch hast mit der CD dazu, dann mach die Übungen dazu.

2) Die zweite Übung: Laut vorlesen.

Das hilft dir auch sehr.

Nimm einfache Texte und lies sie laut vor.

Stell dir vor, du würdest einem Kind ein Märchen vorlesen oder die Nachrichten lesen.

Ganz wichtig ist, dass du Pausen machst. Dass du auf deine Intonation achtest und auf das Gefühl sozusagen.

In Deutschkursen fällt es mir oft auf, dass Menschen noch nicht mal laut vorlesen können. Manchmal würde ich sie ihre Hausaufgabe oder ein längeres Beispiel vorlesen lassen und manche Leute lesen so vor, ohne Punkt und Komma einfach weiter sie machen… auch Pausen an der falschen Stelle. Nicht nur will keiner zuhören, sondern man versteht kaum den Sinn. Und niemand spricht so im echten Leben.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Deshalb mein Tipp: Lies laut Texte vor, erstmal ganz langsam und mit Gefühl.

So, wie du sie auch selbst sagen würdest.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Wenn es dir leichter fällt, kannst du auch deine eigenen Texte vorlesen. Oder wenn du gerne Poesie magst, dann warum nicht auch schöne Gedichte.

Die dritte Übung, die ich dir empfehlen kann, um schneller und fließender zu sprechen, ist eine Kombination aus den ersten zwei:

3) Vorlesen und Wiederholen

Du kannst einen kurzen Text erstmal Satz für Satz vorlesen und dich dabei aufnehmen.

Lass ruhig eine kleine Pause zwischen den Sätzen.

Versuche dann beim Hören, den kompletten Satz zu wiederholen.

Du wirst merken, dass es oft nicht so einfach ist, sich einen kompletten Satz zu merken. Das Ziel ist, zu versuchen, dir den kompletten Satz zu merken, ohne zu lesen und ihn dann so komplett wie möglich wiederzugeben. Damit trainierst du deine Schnelligkeit, ohne dass du selbst viel Zeit damit verbringen musst, über jedes Wort nachzudenken. Du musst den kompletten Satz wiederholen. So lernt man übrigens sehr gut ganze Phrasen und Redewendungen.

Achtung: Wichtig dabei ist, dass du richtige Texte nimmst, also entweder etwas Eigenes, das jemand schon für dich korrigiert hat oder Texte aus einem Buch, Lehrbuch oder aus dem Internet, wo du dir sicher bist, dass keine Fehler drin sind. Denn bei dieser Übung kann es schon sein, dass du dir Vieles auch längerfristig einprägst und wir wollen nicht, dass es auch falsch ist.

So das waren also meine Tipps zum Schneller-Sprechen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Wichtig ist, dass du das hier verstehst: Schnell sprechen heißt automatisch sprechen, ohne viel darüber nachzudenken.

Und Automatisierung passiert nach vielfacher Wiederholung!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Wenn ich dir sage: Stell dich kurz vor. Erzähl mir, wer du bist und was du machst.

Das können die meisten Deutschlerner schon sehr gut, weil sie es schon so oft immer wieder wiederholt haben, dass sie sich fast gelangweilt fühlen, sich noch einmal vorstellen zu müssen.

Ja, das kann fast jeder, ohne nachzudenken.

Aber wenn es um längere Sätze geht, um Nebensätze oder um Präpositionen - dann halten viele an und überlegen erstmal - was muss ich jetzt benutzen? Akkusativ, Dativ, wo steht das Verb noch mal?

Es ist ganz normal, dass du nach Worten suchen musst oder dass du überlegen muss, ob du Akkusativ oder Dativ benutzt.

Denn jeder könnte einfach schnell sprechen, mit 1000 Fehlern in einem Satz. Aber wenn es auch noch richtig sein soll, dann lohnt es sich, wenn man sich die Zeit nimmt.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Verliere nicht den Mut. Übe weiter und mach dir keine Sorgen, dass du noch nicht wie ein Wasserfall redest.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Denn den Leuten, die ganz schnell sprechen, hören viele auch nicht zu.

Ich kann’s noch nicht mal selber so schnell sagen :-)

Siehst du?

Weniger oder in diesem Fall langsamer ist oft mehr.

Welche dieser Übungen hast du schon ausprobiert oder möchtest du jetzt gleich ausprobieren?

Schreib mir in die Kommentare oder poste deine Aufnahme ;-)

Deine Herausforderin

Dilyana

So funktioniert unser Aussprache-Programm:

37.923 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


Bildschirmfoto 2022-02-19 um 18.59.53.png

Hallo!

Ich bin Dilyana.
Du möchtest besser auf Deutsch kommunizieren und ich kann dir helfen.
  • YouTube
  • Instagram
  • TikTok
  • Facebook
  • LinkedIn
bottom of page