top of page
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 16.06.24.png

    erstellen wir gerne kostenlos für dich >>>

DEINEN LERNPLAN
FÜR 2024

Perfektes Deutsch - nicht nur für Perfektionisten

Gefällt dir dein Deutsch?


Wenn nicht - was stört dich daran?


Nicht jeder, der gerne kocht, träumt gleich davon, Chefkoch zu werden.


Jedoch erlebe ich es sehr oft, dass Deutschlerner, besonders diejenigen, die schon seit Jahren in Deutschland leben, diesen Anspruch an sich selbst stellen, perfekt Deutsch zu sprechen.


Warum haben wir diese Erwartung an uns selbst?


Weil wir Perfektionisten sind?


Vielleicht. Perfektes Deutsch zu sprechen wollen aber nicht nur Perfektionisten.


Es steckt viel mehr hinter dem Wunsch, die Landessprache einwandfrei beherrschen zu wollen.


Perfektion ist nur die eine Seite der Medaille.


Perfekt oder wie ein Muttersprachler, Deutsch sprechen zu wollen, hat mit dem eigenen Ego zu tun. Einerseits möchte man sich selbst oder anderen Menschen beweisen, dass man es schaffen kann. Andererseits will man auch zeigen, dass man sich bemüht und dass es einem nicht egal ist, was für ein Bild man von sich gibt.


Oft geht es sogar darum, einfach nur besser zu sein. Besser als zuvor. Besser als der Durchschnitt. Besser als erwartet.


Die meisten der Lerner, mit denen ich zusammenarbeite, gehören nicht nur zu den Top 10% in ihrer Branche. Sie sind oft unter den Allerbesten. Und wenn ich sie dann frage: "Warum möchtest du denn so gut Deutsch sprechen?", lautet die Antwort: "Wenn ich es geschafft habe, unter den Besten in XYZ zu gehören, dann muss es doch möglich sein, auch auf Deutsch die Spitze zu erklimmen."


Aber ist die/der Beste zu sein aufs Deutschlernen übertragbar?


Bestimmte Gewohnheiten, Denk- und Herangehensweisen mit Sicherheit.


Hier kommt noch die andere Seite der Medaille dazu.



Perfektion braucht auch Anerkennung.


Das alleinige Streben nach dem perfekten Deutsch wird uns nie zufrieden stellen, wenn es niemanden gibt, der uns die entsprechende Anerkennung schenkt.


👉🏽Wir wollen uns einbringen.

👉🏽Wir wollen uns mitteilen.

👉🏽Wir wollen uns von unserer besten Seite zeigen.


Und wir fühlen uns dabei eingeschränkt, demotiviert und manchmal sogar frustriert, wenn dies nicht mit der gleichen Leichtigkeit und Flüssigkeit auf Deutsch geschieht, wie in der Muttersprache.


Nur warum lassen wir uns daran stören?


Weil wir die vermeintliche Sicherheit brauchen, dass wir unsere Ideen zweifellos auf den Punkt bringen können?


Um...?


Warum eigentlich?


Um Missverständnisse zu vermeiden?

Um Fehler zu umgehen?

Um effektiver zu kommunizieren und zu agieren?


Oder weil wir nach mehr Akzeptanz suchen?

Nach mehr Anerkennung. Nach Geborgenheit.


Auf der Suche nach Zugehörigkeit entwickeln wir die starke Sehnsucht danach, dass unsere Mitmenschen uns dafür schätzen lernen, was wir zu bieten haben - menschlich, fachlich und erfahrungsmäßig.


Und wenn diese Zugehörigkeit nicht gegeben ist...

Wenn es uns an Wärme und Akzeptanz fehlt, dann muss es wohl an den Deutschkenntnissen liegen?!


Hm... kann das wirklich sein?


Oder ist das der falsche Rückschluss?


Lass uns der Sache auf den Grund gehen.


Denk mal kurz an etwas, worin du schon sehr gut bist.


Wähle eine Disziplin, eine Erfahrung, oder ein Ereignis, wo du deine Kompetenz oder Fähigkeiten, eindeutig unter Beweis gestellt hast.


Was war das?


...


Ok.


Und woher weißt du, dass du schon so gut daran bist?


Weil dir das jemand gesagt hat?

Weil dir das vielleicht sogar eine Institution mit Zertifikat oder Medaille bestätigt hat?

Oder weil du darin wiederholt gute Ergebnisse erzielst?


Fazit: Ob durch die externe Bestätigung dritter oder durch deine mehrfache Erfahrung bist du dir ziemlich sicher darin, dass du das gut kannst.


Und beachte bitte: Diese Erkenntnis hindert dich auch nicht daran, noch besser sein zu wollen.

Gleichzeitig gibt sie dir aber auch die Gewissheit, dass du weißt, wie du es richtig anstellst.


So funktioniert Selbstvertrauen.


Dein Selbstvertrauen basiert auf deine eigene Erfahrung und Akzeptanz.


✅Die Selbstakzeptanz, dass du gut genug bist.

✅Die Akzeptanz, dass du noch besser werden willst.

✅Und die Gewissheit, dass du ganz genau weißt, wie du das schaffst.


Weil du schon so weit gekommen bist.


👉🏽Erlaube dir also, dich öfters von deiner besten Seite zu zeigen.

👉🏽Und mach es häufiger.

👉🏽Auf Deutsch.

Schreibe mir in die Kommentare:


✏️Was ist eine Sache, die du richtig gut kannst?

✏️Wie kannst das häufiger auf Deutsch demonstrieren?



Deine Cheerleaderin


Dilyana



Kennst du schon diese Ausdrücke?


  • an sich selbst/jemanden hohe Ansprüche stellen = viel von sich selbst/jemandem verlangen/erwarten

  • einwandfrei = fehlerfrei, perfekt

  • ein gutes Bild von sich selbst geben = sich gut darstellen, einen positiven Eindruck hinterlassen

  • die Spitze erklimmen = ganz weit kommen

  • etwas auf den Punkt bringen = sich präzise ausdrücken

  • der Sache auf den Grund gehen = etwas genau erforschen oder untersuchen

  • etwas unter Beweis stellen = etwas beweisen

  • etwas richtig anstellen = etwas richtig machen

481 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Kommentare


Dilyana
Dilyana
05. Jan. 2021

Missverständnisse :-) Danke!

Gefällt mir

tbern717
tbern717
05. Jan. 2021

Um Verständnisse zu vermeiden?

Gefällt mir
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 18.59.53.png

Hallo!

Ich bin Dilyana.
Du möchtest besser auf Deutsch kommunizieren und ich kann dir helfen.
  • YouTube
  • Instagram
  • TikTok
  • Facebook
  • LinkedIn
bottom of page