top of page
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 16.06.24.png

    erstellen wir gerne kostenlos für dich >>>

DEINEN LERNPLAN
FÜR 2024

10 nützliche Redewendungen aus dem Büroalltag mit dem Verb "ziehen"


Kannst du die Bedeutung der Redewendungen im Kontext erschließen?

Lies den Dialog.

Karin und Tom arbeiten zusammen im Büro.

​​

Tom: Hey, Karin! Hast du gehört? Anscheinend hat der neue Kollege [1] einen großen Fisch an Land gezogen.

a. einen wichtigen Kunden gewonnen

b. einen großen Fehler gemacht

c. etwas Leckeres zum Essen mitgebracht

Karin: Ja, ich hoffe nur, dass es auch wirklich etwas bringt. Nicht, dass sie [2] uns nur das Geld aus der Tasche ziehen und danach verschwinden.

a. unser Geld nehmen

b. uns Geld bringen

c. uns kein Geld bringen

Tom: Ich denke, er macht es nicht so sehr als Gewinn fürs Unternehmen, sondern damit er vom Vorstand gut angesehen wird. Ich wette mit dir, er will einfach nur [3] die Fäden ziehen.

a) die Macht haben

b) uns lächerlich machen

c) etwas vorspielen

Karin: Ja, da kann ich auch schon zwischen ihm und seinem Vorgänger [4] Parallelen sehen.

a) einen großen Unterschied sehen

b) etwas Ähnliches sehen

c) eine Tendenz sehen

Tom: Er hat es auch schon versucht, [5] mich auf seine Seite zu ziehen, aber so einfach schafft er das nicht.

a) mich zu kritisieren b) mich zu überzeugen c) mich anzugreifen

Er wollte nämlich, dass wir alle seine Idee unterstützen.

Tja, [6] den Zahn habe ich ihm aber ganz schnell gezogen.

a) Ich habe ihm gesagt, er kann das vergessen.

b) Ich habe ihm sofort eine Antwort gegeben.

c) Ich habe ihm einen Zahn rausgeschlagen.

Karin: Tja, bei mir hat er es auch versucht, aber da [7] hat er auch den Kürzeren gezogen.

a) hat Erfolg gehabt

b) hat Glück gehabt

c) hat Pech gehabt

Tom: Finde ich gut! Jemand muss da [8] die Bremse ziehen und ihm zeigen, dass er mit uns nicht alles machen kann, was er will.

a) das beenden

b) nach Hilfe rufen

c) die Kontrolle übernehmen

Ein bisschen schade finde ich es schon, dass er so ein Einzelgänger ist. Aber er muss verstehen, dass wir hier ein Team sind und alle [9] am selben Strang ziehen sollen.

a) dieselben Konsequenzen tragen

b) denselben Chef haben

c) dieselben Ziele verfolgen

Tom: Dann hoffe ich nur, dass der Chef es auch bald merkt und [10] den Schlussstrich zieht. So ein Theater darf er sich nicht mehr gefallen lassen.

a) das Ganze lobt

b) das Ganze bestraft

c) das Ganze beendet

Die richtigen Lösungen findest du am Ende des Artikels.

Möchtest du noch mehr solche Redewendungen lernen?

Dann folge mir auf Facebook, wo ich jeden Tag eine neue Redewendung mit einer Aufgabe dazu poste.

Welche dieser Redewendungen fandest du am interessantesten?

Versuche sie in einem Satz, selbst zu benutzen und hinterlasse mir unten einen Kommentar. Bis nächste Woche,

Dilyana

Lösung

[1] einen großen Fisch an Land ziehen = a) einen wichtigen Kunden gewinnen (einen großen Auftrag bekommen)

[2] jemandem das Geld aus der Tasche ziehen = a) unser Geld nehmen

[3] die Fäden/Strippen ziehen = a) die Macht haben (der Leiter sein, alles bestimmen)

[4] Parallelen sehen = b) etwas Ähnliches sehen (Parallelen ziehen = Vergleiche anstellen)

[5] jemanden auf seine Seite ziehen = b) mich überzeugen (jemanden dazu bringen, die gleiche Meinung zu haben)

[6] jemanden den Zahn ziehen = a) ich habe ihm gesagt, er kann das vergessen (jemandem die Illusion/Wunsch nehmen)

[7] den Kürzeren ziehen = c) hat Pech gehabt (verlieren, Nachteile haben)

[8] die Notbremse/Bremse ziehen = a) das beenden

[9] am selben/gleichen Strang ziehen = c) die selben Ziele verfolgen

[10] den Schlussstrich ziehen = c) das Ganze beenden

2.896 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 18.59.53.png

Hallo!

Ich bin Dilyana.
Du möchtest besser auf Deutsch kommunizieren und ich kann dir helfen.
  • YouTube
  • Instagram
  • TikTok
  • Facebook
  • LinkedIn
bottom of page