top of page
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 16.06.24.png

    erstellen wir gerne kostenlos für dich >>>

DEINEN LERNPLAN
FÜR 2024

7 Fehler beim Vokabellernen: Tag #7 | Deutsch sprechen: 30 Tage Challenge


Das Problem mit Vokabeln lernen

An der Methode liegt es nicht unbedingt, sondern eher an der Ausführung. Oft beobachte ich 7 typische Fehler beim Vokabellernen, die viele Lerner begehen (machen). Am besten kenne diese Fehler auch von mir selbst :-)

Dazu gebe ich dir meine 7 Tipps, was du sofort dagegen tun kannst.

Tauchen wir also ein.

Transkript Tag #7

Fehler #1: Du lernst vielleicht zu wenig.

Hoffst du, dass wenn du viel auf Deutsch kommunizierst, du die Vokabeln automatisch lernen kannst.

Vielleicht lebst du sogar in Deutschland (oder in einem anderen deutschsprachigen Land) und denkst: Das reicht doch: Ich bin den ganzen Tag von der deutschen Sprache und Kultur umgeben. Die neuen Wörter und die Sprache lerne ich jetzt automatisch.

FALSCH! Von nichts kommt nichts!

Das heißt, wenn du dir keine Mühe gibst, neue Wörter zu lernen und sie oft zu üben, wirst du SEHR WENIG "einfach automatisch lernen". Es ist nicht unmöglich, aber es ist nicht super effektiv.

------------------------------------------------------------------------------------

TIPP #1: REGELMÄSSIG LERNEN

Du brauchst schon regelmäßige Wiederholung und das Bewusstsein, was du lernen möchtest.

------------------------------------------------------------------------------------

Was heißt bewusst lernen?

Selbst im Gespräch mit anderen Menschen oder beim Zuhören, beim Lesen, beim Filme-Schauen, kannst du dir ein konkretes Ziel setzen, z.B.

- Jetzt achte ich mal auf die Aussprache von "R" oder

- Jetzt achte ich mal darauf, welche Wörter ich nicht kenne und nicht, ob ich generell alles verstehe, oder

- Jetzt achte ich mal auf die Präpositionen

Und wenn du beim Drauf-Achten auf interessante oder neue Wörter gerätst, dann schreib sie dir auf. Notiere es dir, was du eben gehört hast.

Falls du nichts zum Schreiben hast, wiederhole es noch einmal mündlich. Versuche eine Frage mit dem selben Wort zu stellen oder in deiner Antwort, dasselbe Wort zu benutzen.

Fehler #2: Du lernst vielleicht zu viel

Besonders am Anfang sind viele Lerner übermotiviert. Sie wollen alles so schnell wie möglich lernen.

Deshalb machen sie sich lange Vokabellisten und wollen alles in sich aufsaugen.

Das Problem dabei ist, dass man schnell danach ausgepowert und demotiviert ist. Man lernt vielleicht 20 oder 50 neue Wörter jeden Tag. Aber für wie lange? 2 Tage, 3 Tage, eine Woche? Und dann?

Dann geben viele auf, weil sie mit dem Tempo nicht mithalten können. Sie denken, es bringt nichts, "nur" 5 neue Wörter am Tag zu lernen. So würde es viel zu lange dauern, die Sprache zu lernen und sie geben komplett auf.

Aber wie machst du es richtig?

------------------------------------------------------------------------------------

TIPP #2: RICHTIG PORTIONIEREN

Denk übers Vokabellernen nicht wie über einen Sprint nach, sondern wie über einen Marathon. Fang langsam an, aber versuche eine lange Zeit, das gleiche Tempo zu behalten.

Der Schlüssel zum Erfolg lautet: Richtig portionieren.

In der Regel lernt man für eine Stunde 10 bis maximal 15 neue Wörter. Plane also dein Lernen realistisch und du wirst viel mehr Spaß daran haben. Setze dir auch ein zeitliches Limit.

Ganz ehrlich, wer kann schon 365 Tage im Jahr jeden Tag lernen oder Sport machen oder etwas Anderes. Vielleicht ganz wenige Menschen. Ich finde, es ist normal, dass es Zeitspannen gibt, in denen wir besonders motiviert sind und andere, in denen wir unsere Aufmerksamkeit auf etwas anderes richten müssen. Deshalb plane dein Lernen nicht unendlich, sondern setze dir ein Ziel: 2 Wochen oder 1 Monat, danach machst du vielleicht ein paar Tage oder Wochen Pause und dann machst du wieder intensiver weiter.

------------------------------------------------------------------------------------

Fehler #3: Du lernst alles

Schreibst du jedes neue Wort auf, was du hörst oder liest?

Das ist sehr ambitioniert, aber weniger nützlich.

Alles gleich zu lernen ist nicht nur unrealistisch, sondern auch demotivierend.

Dein Gehirn wird dagegen sein und du wirst Schwierigkeiten haben, dir alles zu merken.

Warum?

Weil nicht alles für dich gleich wichtig und relevant ist.

------------------------------------------------------------------------------------

TIPP #3: NUR RELEVANTES LERNEN

Wähle die relevantesten Themen aus und lerne sie zuerst.

Wir tendieren dazu, uns alles besser zu merken, was wichtig und relevant für uns ist. Versuche das Gelernte dann, sofort und immer wieder anzuwenden.

------------------------------------------------------------------------------------

Fehler #4: Du wartest auf den richtigen Moment

Wartest du auf die richtige Zeit, die richtige Stimmung, die Muse oder die Inspiration, damit du dir die neuen Wörter besser merken kannst?

Dann kannst du jetzt damit aufhören.

Denn der richtige Moment wird NIE kommen.

Es gibt immer etwas, was unser Lernen stören wird. Manchmal haben wir etwas Anderes zu tun. Manchmal bist du müde... Manchmal hast du Hunger... Manchmal klingelt das Telefon...

Den perfekten Moment zum Vokabellernen gibt es nicht. Deshalb musst du es jetzt einfach mal machen.

------------------------------------------------------------------------------------

TIPP #4: Alles, was nicht festgelegt ist, existiert nicht.

Plane fest die Zeit zum Vokabellernen ein. Es ist egal, ob du 5, 10, 15, 30 oder 60 Minuten jeden Tag lernst. Wichtig ist, dass du es fest in deinen Kalender einträgst und auch machst.

------------------------------------------------------------------------------------

Ich sehe es oft mit meinen Privatlernern. Sie sind hochmotivierte und intelligente Menschen. Und sie sind super beschäftigt und angespannt auf der Arbeit oder mit allen anderen spannenden Aktivitäten, die in ihrem Leben passieren. Dafür haben sie mich dann.

Ich gebe ihnen immer Aufgaben für ihre Freizeit, aber wenn sie es nicht schaffen, die Hausaufgaben zu machen, dann haben wir mindestens den Unterricht einmal oder zweimal die Woche. So stellen sie sicher, dass sie regelmäßig weiter üben.

Suche dir also einen Sprachpartner, eine Lehrerin oder eine Aktivität, die du planen kannst. Wenn du das Lernen gemeinsam mit jemandem machst, ist es schwieriger es auszulassen. Man fühlt sich verpflichtet auch der anderen Person gegenüber und motiviert sich eher zum Lernen.

Fehler #5: Du lernst allein

Wie denn sonst? Denkst du, dass du dich allein am besten konzentrieren kannst?

Ja, für eine kurze Zeit vielleicht. Aber ganz bald wird es dir langweilig. Und dann? Dann beginnst du zu verschieben (= für später zu lassen). Nicht jetzt, sondern ein bisschen später. Nicht mehr heute, sondern morgen. Nicht diese, sondern nächste Woche usw. bis du das irgendwann komplett aufgibst (=nicht mehr machst).

Stell dir jetzt vor: Du hättest jemanden, mit dem du zusammen lernen könntest. Jemanden, der dich gut versteht und die Probleme mit dir besprechen möchte.

------------------------------------------

TIPP #5: Zusammen macht Lernen einfach mehr Spaß.

Lernen in der Gruppe kann sehr motivierend und hilfreich sein. Manchmal bist du motivierter, ein anderes Mal dein Lernpartner. Wenn man mit anderen zusammen lernt und sich mit ihnen vergleicht, kann Lernen zu einem Spiel oder Wettbewerb werden. Und wir alle lieben es, uns zu vergleichen.

------------------------------------------------------------------------------------

Andere motivierte Deutschlerner findest du überall im Facebook. Dafür habe ich auch meine Facebook-Seite gegründet, um tägliche interessante Ideen mit dir zu teilen, deine Fragen zu beantworten und dir eine Plattform zur Verfügung zu stellen, um deine Meinung zu äußern und dich mit anderen Menschen zu vernetzen.

Du kannst auch gerne anderen Gruppen beitreten, wo es um Fragen oder Hobbys geht, die nicht direkt mit Deutschlernen verbunden sind. Es reicht, wenn sich die Leute einfach auf Deutsch unterhalten.

Fehler #6: Du lernst immer mit derselben Methode

Was ist falsch daran, wenn es funktioniert?

Natürlich nichts. Aber nur, wenn es wirklich funktioniert. Und wenn es dir Spaß macht.

Es gibt aber so viele verschiedene Methoden, dass es oft schwierig ist, zu entscheiden, was die beste Methode ist.

Eins kann ich dir mit Sicherheit sagen: Es gibt nichts Schlimmeres, mit einer Methode zu lernen, die gar keinen Spaß macht. Da muss ich an meine Schulzeit denken. Dort mussten wir jeden Tag 70 bis 100 neue Wörter lernen und jedes Wort 20 Mal aufschreiben, bis wir es wussten.

Hat es Spaß gemacht? - Nein.

Hat es funktioniert? - Manchmal und manchmal auch nicht.

Gibt es andere Alternativen? - Ja natürlich.

Jetzt fragst du dich wahrscheinlich: Ja, was ist dann die beste Methode, um Deutsch zu lernen?

Und wie sollte man all diese Tipps vereinen?

Was kannst du tun?

Mit dieser Idee im Kopf habe ich vor 2 Jahren die Vokabellernchallenge ins Leben gerufen (=gestartet). Wenn du möchtest, kannst du auch an dieser Vokabelkern-Challenge teilnehmen.

http://www.germanskills.com/vokabelchallenge

Sie dauert genau 30 Tage lang.

Dort lernst du Vokabeln auf dem Niveau B1.

Ich habe diese Challenge konzipiert, um genau diese Prinzipien zu vereinen:

1) Du lernst und wiederholst jeden Tag neue Vokabeln.

2) Du lernst jeden Tag nicht mehr als 15 neue Wörter, also nicht zu viel und nicht zu wenig.

3) Du lernst nur relevante und hilfreiche Wörter, zu einem konkreten Thema.

4) Du lernst jeden Tag, weil ich dir per E-Mail eine Erinnerung mit den neuen Vokabeln sende.

5) Du lernst mit anderen motivierten Lernern zusammen.

6) Du probierst neue Übungsformen und interessante Lernmethoden aus.

------------------------------------------------------------------------------------

TIPP #6: Nimm meine Challenge an

Melde dich für unsere Vokabelkern-Challenge an.

------------------------------------------------------------------------------------

Hier sind mehr Infos zu der Challenge und wie du dich direkt anmelden kannst.

Fehler #7: Du benutzt die neuen Vokabeln nicht aktiv beim Sprechen.

Vielleicht bist du schon auf dem B2 oder C1-Niveau und denkst: "Vokabeln auf B1 sind zu einfach für mich. Die kann ich schon alle."

Dann ist die Frage: Benutzt du denn alles richtig beim Sprechen?

Und wenn jemand dich korrigiert, sagst du einfach "Ja, ja" oder wiederholst noch einmal den kompletten richtigen Satz.

Viele Lerner können alles sehr gut schriftlich und machen trotzdem immer noch viele Fehler beim Sprechen oder müssen noch so lange überlegen.

Dann ist vielleicht unser KONVERSATIONSKURS passend für dich?

Wir treffen uns einmal pro Woche und besprechen ein neues interessantes Thema. Du bekommst immer Materialien, Videos, Texte und Vokabeln als Vorbereitung auf das Thema. In der Konversation hast du dann die Möglichkeit, die gelernten Vokabeln anzuwenden, deine Meinung frei zu äußern, korrigiert zu werden und mit der Gruppe zu diskutieren.

Hier ist eine kleine Vorschau.

Für mehr kostenlose Infos, registriere dich unter:

------------------------------------------------------------------------------------

TIPP #7: Versuche die gelernten Vokabeln beim Sprechen richtig zu benutzen.

Nutze jede Möglichkeit, Deutsch zu sprechen und die neuen Vokabeln, die du gerade gelernt hast, beim Sprechen zu benutzen.

Wenn du nicht genug Möglichkeiten hast, auf Deutsch zu sprechen, dann komm zu unserer Online-Konversation: Jeden Sonntag treffen wir uns und sprechen einfach NUR Deutsch :-)

------------------------------------------------------------------------------------

Hast du andere Probleme oder Fragen zum Vokabellernen?

Dann schreib mir unten in die Kommentare.

Welcher dieser Tipps möchtest du ausprobieren?

Deine Herausforderin,

Dilyana

8.500 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Bildschirmfoto 2022-02-19 um 18.59.53.png

Hallo!

Ich bin Dilyana.
Du möchtest besser auf Deutsch kommunizieren und ich kann dir helfen.
  • YouTube
  • Instagram
  • TikTok
  • Facebook
  • LinkedIn
bottom of page